Logo Österreichische Arbeitsgemeinschaft Zöliakie

Glutenfrei leben

Erfahrungsberichte

Hier können Zöliakie-Betroffene über ihre Hotel-, Gastronomie-und Urlaubs-Erfahrungen berichten. Bitte beachten Sie, dass die Angaben von der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft Zöliakie nicht überprüft werden. Es wird keinerlei Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der veröffentlichten Beiträge übernommen. Achten Sie bitte auf das Erstellungsdatum. Möglicherweise sind die Inhalte bei älteren Beiträgen nicht mehr aktuell.

Wenn Sie österreichische Hotel- oder Gastronomiebetriebe mit glutenfreiem Angebot suchen, die die Einhaltung der Richtlinien für die glutenfreie Gastronomie bestätigt haben, schauen Sie bitte zur Gastronomie-Datenbank. (zugänglich nur für Mitglieder)

Tanzbodenalm, SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

Bromberg 35a, 6306 Söll (in der Nähe der Gondel-Bergstation Scheffau) - Tirol

Positiv

Wer, egal ob im Winter oder im Sommer, in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental seinen Urlaub verbringt, sollte unbedingt der Tanzbodenalm (www.tanzbodenalm.at) einen Besuch abstatten. Neben der wunderschönen urigen Hütte, der herrlichen Aussicht und der immer freundlichen und flotten Bedienung ist sie auch ein Paradies für Menschen, die sich glutenfrei ernähren müssen. Wir verbringen seit vielen Jahren unseren Familienschiurlaub in Scheffau und besuchen dort (nicht nur) wegen unserer Tochter, die Zöliakie hat, täglich die Tanzbodenalm. Neben einigen regulär verfügbaren glutenfreien Speisen, die in der Karte auch perfekt gekennzeichnet sind, hat die Küche meist auch glutenfreie Spaghetti. Aber das Beste: Wenn man sich vorher meldet (office@tanzbodenalm.at), dann bereitet Chef Andreas persönlich glutenfreie Käsespätzle oder auch köstlichen Kaiserschmarrn vor und das gleich für die ganze Woche. Man muss also noch nicht am Vortag wissen, auf was man am nächsten Tag Guster hat, sondern kann dann einfach nach Lust und Laune bestellen und das ohne irgendwelche Aufpreise. Auch das Personal weiß dann immer schon Bescheid, man muss also auch nicht extra in der Küche „vorsprechen“. Neben diesen Köstlichkeiten ist nebenher das Schönste, dass man sich dabei nie als Bittsteller vorkommt (wie in so vielen anderen Lokalen), sondern es dem ganzen Team rund um Andreas und Catharina auch noch ansieht, dass sie das gerne und mit Freude machen.

12.02.2024 - Stefan

Hotel Felsenhof, Bad Kleinkirchheim

Bad Kleinkirchheim - Kärnten

Positiv

Wir waren zum Skifahren in Bad Kleinkirchheim und machten eine sehr positive Erfahrung mit dem Hotel Felsenhof mit glutenfrei Essen. Ich bekam morgens und abends mein glutenfreies Gebäck am Tisch serviert. Den Nachmittags Snack hatte ich nur einmal, aber es wurde mir gleich bei der Ankunft mitgeteilt, dass in der Küche nur Stärke zum Binden verwendet wird. Somit könnte auch ich ohne bedenken fast alles Essen. Am schönsten war für mich das Dessert denn auch da konnte ich jeden Tag das selbe genießen wie meine Familie. Es war alles sehr, sehr lecker und vor allem hatte ich nicht das Gefühl dass ich auf etwas verzichten muss.

Wir kommen sicher wieder.

Allerdings auf den Hütten hatte ich wenig Glück, aber das war kein Problem da ja das Essen im Hotel so ausreichend war.

30.01.2024 - Martina

Bad Hofgastein und Salzburg

Bad Hofgastein, Salzburg - Salzburg

Positiv

In Bad Hofgastein wurde ich sowohl bei „Kraut und Rüben“ als auch im „Aurum“ zwei Wochen lang sehr gut verköstigt!

In Salzburg kann ich das Hotel „ARTE“ empfehlen! Das Frühstück mit glutenfreiem Gebäck hat einwandfrei geklappt!

16.11.2023 - Beatrix S.

Die Haslacherin, Reith im Alpbachtal

Reith im Alpbachtal - Tirol

Positiv

Hallo 
Ich war vor kurzem Frühstücken bei Die Haslacherin. Super tolles, regionales und leckeres Frühstück. Auf Anfrage bekommt man immer firsch gebackene glutenfreies Brot.

Im Angebot sind Kaffe, Tee, Wasser, Säfte, weichgekochtes Ei, Käse, Gemüse, Obst, Joghurt, Butter, Marmelade, Wurstwaren und Fisch also geht einem nichts ab.

Würde diesen Tipp gerne an die Zöliakie Gemeinschaft weitergeben. 

Adresse: 
6235 Reith im Alpbachtal, Brunnerberg 5
Website: 
www.diehaslacherin.com

22.10.2023 - Janine

Weindomizil Hagn

2024 Mailberg 422 - Niederösterreich

Positiv

Wir haben im Weindomizil Hagn ein 5-gängiges Degustationsmenü mit Weinbegleitung gebucht und angefragt, ob es glutenfrei möglich sei. Diese Zusage wurde uns gegeben; doch als wir ankamen und vom Servicepersonal über den Küchenchef bis zum Frühstückskellner jeder informiert war und sich mit dieser Materie auch auskannte, waren wir richtig positiv überrascht. Das komplette Degustationsmenü wurde mit dem Küchenchef durchbesprochen, sodass das Menü nicht nur ein kulinarischer Hochgenuss war, sondern auch perfekt vertragen wurde. Jedenfalls empfehlenswert!

18.10.2023 - LaVacanza

Island

Süd/Westisland - Übriges Europa

Positiv

Unser Familienurlaub Sommer 2023 war ein 13tägiger Roadtrip durch Süd/Westisland. Es war einige Vorarbeit und Planung notwendig, aber es war ein unvergessliches Erlebnis. Wir nächtigten in Appartements und auch in Frühstückspensionen, die alle kein Problem hatten, glutenfreies Brot zur Verfügung zu stellen.

Island ist ein teures Land - auch was Nahrungsmittel betrifft – und daher haben wir oft selbst gekocht. Einige Male aber waren wir dann doch unterwegs Essen und davon wollen wir hier berichten.

Beim Stand von Fjárhúsid, im alten Hafen in der Grandi Mathöll, haben wir Lammspieße mit Gemüse und Kartoffeln gegessen - das hat uns exzellent geschmeckt.

Im Sweet Aurora, einer französischen Patisserie in Reykjavik, haben wir Macarons gekauft, aber es hätte auch noch andere tolle Süßigkeiten gegeben, die glutenfrei waren.

Ebenfalls in Reykjavik haben wir glutenfreie Palatschinken im Eldur og ís gegessen, wo es eine reiche Auswahl an Füllungen, Saucen und Eis dazu gegeben hat.

Eine Station außerhalb der Hauptstadt, die jeder Islandreisende machen wird, ist der Geysir Strokkur. Daneben ist das große Geysirzentrum, wo man auch Speisen und Getränke bekommt. Es gab mehrere glutenfreie Torten/Kuchen zur Auswahl, schön in der Vitrine vermerkt und wir haben gleich zugeschlagen - so ein Angebot für Zölis gibt es nicht oft.

In den großen Supermärkten Nettó und Bónus im ganzen Land gibt es immer eine kleine glutenfreie Ecke, die meisten Tankstellen im Land haben ebenso glutenfreies Brot und ein paar Süßigkeiten vorrätig. Je weiter weg man von Reykjavik kommt, desto weniger Auswahl gibt es und desto teurer werden die Produkte, deswegen sollte man sich in der Hauptstadt gut mit Lebensmittel eindecken.

Wichtiger Tipp noch für Islandreisende: Tankstellen-Hotdogs sind preiswert und auch sehr gut. Als Zöli fragt man einfach nach einem Würstel ohne Brot und nimmt sein eigenes Weckerl/Brot/Gebäck mit und füllt es mit diversen Saucen. Das hat immer gut funktioniert und auch lecker geschmeckt und wird uns immer in Erinnerung bleiben, wenn wir an Island denken.

18.10.2023 - Marion N.

Gasthaus Schneeberger

8451 Heimschuh, Sulmtal Straße 29 (gleich neben SPAR-Markt) - Steiermark

Positiv

Das Gasthaus Schneeberger liegt direkt an einem Fischteich und bietet neben sensationellen Fischgerichten auch typische Hausmannskost (Wiener Schnitzel, Cordon bleu, Backhendl usw.) an. Das Tolle ist: das Personal kennt sich mit glutenfreier Ernährung aus und es gibt einiges auf der Karte, das glutenfrei zubereitet werden kann (ist extra gekennzeichnet, so zB. Forelle, Zander, Wiener Schnitzel, Hendlschnitzel, Cordon bleu) und anderes, das sowieso glutenfrei ist (Fisch natur, Salat mit Grillhendlstreifen usw.). Hinsichtlich Küchenhygiene wird einwandfrei gearbeitet, da die Gerichte nicht nur sehr köstlich sind, sondern auch sehr gut vertragen wurden. Außerdem gibt es regionale Weine, sehr freundliche Mitarbeiter und das zu einem sehr angenehmen Preis! Wir kommen bestimmt wieder!

09.10.2023 - LaVacanza

Krainerhütte - Glutenfreies Urlauben

Krainerhütte, 2500 Baden - Niederösterreich

Positiv

Küchenpersonal äußerst bemüht - glutenfreie Verköstigung während eines Seminaraufenthaltes mit GF-Brot sowie Kuchen und Jause. Küchenchef bereitet selbst in Frischhaltefolie mit Namen den eigenen Teller für Zöli auf. Vielen DANK dafür :)

06.10.2023 - Michaela

Hotel Ariston, Caorle

Caorle - Italien

Positiv

Ich war in Caorle und kann das Hotel Ariston, gleich beim Strand sehr empfehlen. Nicht nur das Hotel, die Sauberkeit, der neu gebaute außen Pool am fünften Stock, der feine Sandstrand und letztendlich das tolle 5 Gang Menü mit glutenfreien Zutaten und auch glutenfreien Frühstück kann ich sehr empfehlen. Die Zimmer sind schön renoviert, besser als in den Fotos zu sehen. Sehr freundliches Personal und die Chefin, sowie etliche Angestellte sprechen Deutsch, was in unserem Fall oft hilfreich ist. Ich war nun schon mehrmals dort.

So ein Urlaub, gerade im September, wenn es ruhiger ist, einfach spitze !!!

 

20.09.2023 - Hermine

Stockholm, Schweden

Stockholm - Übriges Europa

Positiv

Wir waren im Sept. 23 (mit Tochter 13, Jahre, Zöli) in Stockholm.

Mit dem Hotel (Scandic Downtown Camper) hatten wir vorab gesprochen. Dort gibt es einen glutenfreien Bereich beim Frühstücksbuffet mit Müsli, diversen Brotsorten, eigenem Toaster, Kuchen und Muffins. Die anderen Speisen am warmen Buffet (Rührei, Köttbullar, Baked Beans etc. hatten alle eine Allergen-Kennzeichnung). Auf Anfrage machen sie auch gern frische glutenfreie Pancakes. Das Personal kennt sich gut aus und ist sehr hilfsbereit.

Generell ist das Wissen bzgl. Zöliakie in Stockholm deutlich größer als aus AT oder DE gewohnt.

In den Restaurants, in denen wir waren, gab es immer - problemlos - glutenfreie Alternativen. Z.B. hat auch Pizza Hut standardmäßig glutenfreie Pizza.

In Cafés gab es immer mindestens eine Kleinigkeit (und wenn es nur ein abgepackter Chocolate Chip Cookie war). Einige Bäckereien/Cafes (z.B. Gullegardens) sind komplett glutenfrei und bieten Klassiker wie Zimtschnecken oder Princess-Torte, aber auch herzhafte Leckereien wie Sandwich mit Shrimps oder Lachs. Andere Cafés haben oft wenigstens eine kleine Auswahl an glutenfreien süßen Sachen.

Selbst in den Eisdielen in denen wir waren, war "glutenfrei" kein Thema und die Portionierlöffel wurden ohne Aufforderung frisch gereinigt und Eis von hinten geschöpft.

Auch im Restaurant im Vasa-Museum wurde sofort und ohne Probleme eine glutenfreie Köttbullar-Portion zubereitet. Man musste zwar fragen, es stand nicht auf der Karte, aber ansonsten problemlos.

Fazit: in Stockholm lohnt sich das Fragen nach glutenfreiem Essen immer, denn sehr oft steht nichts in der Karte oder es ist nichts gekennzeichnet und es ist nur der Satz: "bei Allergien fragen Sie bitte unser Personal" zu finden.

18.09.2023 - Sibylle