StartseiteUkraine-Hilfe

Hilfe für Zöliakie-betroffene Flüchtlinge aus der Ukraine

--->  zum letzten Update

Von vielen nicht für möglich gehalten, begann der Krieg in der Ukraine am 24. Februar. Bereits in der Früh wurden die ersten E-Mails an Olga Naumova, Ärztin und Vorsitzende des Zöliakievereins aus der Urkaine, geschickt und zahlreiche folgten im Laufe des Tages: Von Estland bis Andorra und Irland bis Zypern, alle 38 AOECS Mitgliedsvereine drückten ihr Mitgefühl und Entsetzen aus, auch die assoziierten Vereine außerhalb Europas, z.B. USA und Jordanien. Sie alle schickten guten Wünsche inkl. Hoffen auf baldiges Ende der unfassbaren Kriegshandlungen. In fast allen E-Mails war zu lesen, dass man für die Bevölkerung betet. Am Abend bedankte sich Olga bei uns allen für den Beistand, berichtete über die schrecklichen Ereignisse und betonte, wie extrem wichtig es für die Bevölkerung sei, „die Unterstützung der gesamten zivilisierten Welt in diesem Krieg zu erhalten“.
 
Auch wir wollen helfen und sind in Kontakt mit dem bundesweiten Krisenmanagement und Nachbar in Not, da nur koordinierte Zusammenarbeit Sinn macht.
Unsere Kontaktdaten liegen auf und sind an Sub-Organisationen wie Rotes Kreuz etc. verteilt. Wir unterstützen Hilfsorganisationen bei Fragen betreffend Zöliakie und glutenfreier Ernährung.
 
Falls Sie bereit sind, einen Wohnplatz zur Verfügung zu stellen, schreiben Sie bitte an unser Sekretariat office@zoeliakie.or.at.

Wenn Sie spenden möchten, dann bitte auf unser Spendenkonto
AT17 4300 0000 0376 1145  mit Verwendungszweck „Ukraine-Hilfe“.

 
Alle Spenden werden für die dringendsten glutenfreien Lebensmittel verwendet, wenn wir von Hilfsorganisationen oder Hilfskoordinatoren kontaktiert werden, die für Zöliakie-Betroffene in Erstaufnahme-Zentren oder anderen Unterkünften in Österreich glutenfreie Verpflegung bereitstellen müssen, sowie auch in Koordination mit AOECS und dem Zöliakieverein in der Ukraine für Hilfe in Krisen- und Flüchtlingsgebieten.
 
AOECS, der Dachverband der europäischen Zöliakievereine, hat eine „Ad-hoc Ukraine Krisen-Komitee“-Sitzung am 4. März organisiert, teilgenommen haben die Länder Estland, Litauen, Polen, Tschechische Republik, Rumänien, Ungarn und Österreich, d.h. alle Länder, die in unmittelbarer Nähe zur Ukraine sind und daher seit dem 24. Februar schon Hilfsaktionen planen oder durchführen. Auch KollegInnen aus Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien waren mit dabei.
 
Am 5. März fährt ein LKW von Polen mit glutenfreien Lebensmitteln in die Ukraine, die Kontaktpersonen des Zöliakievereins in der Ukraine sind informiert und werden die glutenfreien Lebensmittel unter den Mitgliedern weiter verteilen. AOECS richtet auch ein Spendenkonto ein, da weiter entfernt gelegene Zöliakieverein sofort ihre finanzielle Hilfe angeboten haben.
 
Am 11. März wird die nächste Sitzung des Ukraine-Krisen-Komitees stattfinden, wir sind auch in den Tagen dazwischen in gutem Kontakt. Unser derzeitiger Plan ist, dass alle Hilfslieferungen von Polen aus erfolgen sollen solange der Transport möglich sein wird, aber vorallem längerfristig den polnischen Zöliakieverein zu unterstützen, da bereits eine große Zahl von Flüchtlingen mit Zöliakie, vorallem Kinder, in Polen eingetroffen ist.
 
Hertha Deutsch, im Namen des gesamten Vorstandes der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft Zöliakie


Update 12.3.2022:

Bei der Sitzung des AOECS-Ukraine-Krisen-Komitees am 11. März zeigte sich, dass weiterhin die Mehrheit der Flüchtling nach Polen geht - derzeit mehr als 1 Million. Unter den Zöliakie-Betroffenen sind großteils Kinder. Die Hilfslieferung vom 5.März in die Ukraine ist angekommen. Derzeit ist ein weiterer Transport in Vorbereitung. Die Transportkosten werden bereits mit AOECS-Spendengeld finanziert. Respektable Beträge auf das AOECS-Spendenkonto sind bereits von Zöliakievereinen von Spanien, Irland, Niederlande und USA eingegangen. Spenden in von Flüchtlingen betroffenen Länder werden derzeit lokal verwendet. Im Bedarfsfall können aber auch lokale Zöliakievereine internationale Spendengelder von AOECS anfordern. Transporte nach Kiew werden derzeit auch mit Zügen und Bussen organisiert - Nach Kiew mit Hilfsgütern, von Kiew mit evakuierten Personen.
Informationen zu Hilfslieferungen sind auf der Facebook-Seite: celiac ukraine ВГО "Українська Спілка Целіакії" zu finden.

 

Mitglied werden!
Wir haben Ihr Interesse an einer Mitgliedschaft geweckt?
Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Kontaktperson in Ihrem Bundesland!
 
Glutenfrei-Symbol
Marktanalysen bescheinigen hohes Vertrauen in glutenfrei lizenzierte Lebensmittel...
 
Erfahrungsberichte
Schildern Sie Ihre Erfahrungen und helfen Sie damit anderen Betroffenen...
 
Glutenfrei leben!
Sie haben soeben die Diagnose Zöliakie erhalten. Wir haben wichtige Tipps und Informationen für Sie.