Arbeitsgemeinschaft für Zöliakie-Betroffene in Österreich

Wir sind seit 1981 die Interessensvertretung der Zöliakie-Betroffenen Österreichs.

Zöliakie ist eine chronische Erkrankung, die eine lebenslange strikte glutenfreie Ernährung erfordert.

Glauben Sie, dass Sie Zöliakie haben und suchen Sie einen Arzt?
Wenden Sie sich an eine unserer Kontaktpersonen!


Logistikprobleme bei Weizenfrei-Produkten behoben

Da wir von Mitgliedern erfahren haben, dass glutenfreie Produkte der Firma Weizenfrei nur mehr wenig bzw. gar nicht mehr verfügbar sind, haben wir REWE kontaktiert und auf die Wichtigkeit von glutenfreien Produkten für Zöliakie-Betroffene hingewiesen und um eine Priorisierung in der Logistik ersucht. REWE hat uns nun folgende Stellungnahme übermittelt:
"Wir freuen uns Sie darüber zu informieren, dass ab sofort ein breites Sortiment an Weizenfrei-Produkten in allen MERKUR Märkten erhältlich sein wird. Die letzten Wochen waren für die Logistik aufgrund der allgemein sehr hohen Nachfrage eine große Herausforderung, auf die man schnell reagiert hat und somit rasch wieder die Warenverfügbarkeit herstellen konnte."


Covid 19 und Zöliakie

Es gibt keine Daten bezüglich Risiko von Zöliakie-Betroffenen und Corona-Virusinfek-tionen. Die Zöliakie, obwohl Autoimmunerkrankung, würde den mit einem erhöhten Risiko assoziierten Vorerkrankungen nicht entsprechen. Im Allgemeinen besteht bei Zöliakie keine wesentlich schlechtere Infektionsabwehr, sie wird klinisch meist unter strikter glutenfreier Diät sogar besser. Eine seltene Ausnahme wären Betroffene mit einer seltenen refraktären Zöliakie, die noch dazu Immunsuppression erhalten. Die Risiko-gruppe für eine Corona-Virusinfektion sind Personen mit Vorerkrankungen wie Herz-Kreislauferkrankungen, Tumoren, Diabetes und chronischen Atemwegserkrankungen sowie die ältere Bevölkerungsgruppe. Männer sind davon häufiger betroffen, insbeson-ders Raucher. Bitte halten Sie die empfohlenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen ein - siehe https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/
A.o. Univ.Prof. Dr. DI. Harald Vogelsang


Achtung!
Diverse Lebensmittelunverträglichkeitstests sind nicht ausreichend für eine Zöliakie-Diagnose! In bestimmten Fällen sind sowohl falsch positive als auch falsch negative Ergebnisse möglich. Daher muss die Zöliakie-Diagnose ausschließlich von einem Facharzt gestellt werden.


Bitte beachten Sie besonders:

  • Keine glutenfreie Ernährung ohne medizinisch abgesicherte Diagnose!
     
  • Keine Selbstdiagnose, sondern zum Zöliakie-Facharzt. Wir empfehlen gerne Vertrauensärzte in ganz Österreich.
     
  • Lebensmittelunverträglichkeitstests sind zur Zöliakie-Diagnose (Gluten-Intoleranz) nicht geeignet!
     
  • Schlampige Diät oder keine Diät können zu schweren Krankheiten führen, die wesentlich schlechter oder nicht mehr heilbar sind.
Mitglied werden!
Wir haben Ihr Interesse an einer Mitgliedschaft geweckt?
Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Kontaktperson in Ihrem Bundesland!
 
 
Jahrestagung
9.Mai 2020
Graz
 
Glutenfrei-Symbol
Marktanalysen bescheinigen hohes Vertrauen in glutenfrei lizenzierte Lebensmittel...
 
Erfahrungsberichte
Schildern Sie Ihre Erfahrungen und helfen Sie damit anderen Betroffenen...
 
Glutenfrei leben!
Sie haben soeben die Diagnose Zöliakie erhalten. Wir haben wichtige Tipps und Informationen für Sie.