StartseiteGlutenfrei lebenGlutenfreie Ernährung

Die glutenfreie Ernährung

Unter gluten- bzw. gliadinfreier Diät versteht man eine Ernährung ohne bestimmte Proteine (Eiweiß) aus den Getreidesorten

WEIZEN, ROGGEN und GERSTE  sowie deren Abstammungen und Kreuzungen, z.B. TRITICALE, DINKEL, GRÜNKERN, KAMUT, EINKORN, EMMER etc. HAFER wird nachstehend erklärt.

Das im Weizenmehl enthaltene Klebereiweiß Gliadin und ähnliche Proteine in den anderen oben genannten Getreidesorten müssen bei Zöliakie lebenslang strikt gemieden werden. Die Sammelbezeichnung aller Proteine aus den genannten Getreidesorten, die für Zöliakie-Betroffene schädlich sind, ist „Gluten“.

Gluten ist enthalten in:
Lebensmitteln aus den oben angeführten Getreidesorten: Mehl, Grieß, Couscous, Perlweizen, Ebly, Bulgur, Grütze, Schrot, Flocken, Kleie, gekeimtes Getreide, Brot, Gebäck, Brösel, Teigwaren, Knödel, Kuchen, Kekse, Waffel etc.

Malz und malzhältige Getränke: Bier, Kakaopulver mit Malz (z.B. Ovomaltine), Malzkaffee etc.

Bedenken Sie die vielfältige Anwendungsmöglichkeit von glutenhältigen Zutaten in verarbeiteten Lebensmitteln und lesen Sie daher stets die Zutatenliste auf den Lebensmittelverpackungen.

Glutenfrei sind:
Alle anderen unverarbeiteten Lebensmittel: Mais, Reis, Wildreis, Hirse, Braunhirse, Teff, Buchweizen, Amaranth, Quinoa, Canihua, Soja, Sesam, Leinsamen, Kastanienmehl, Johannisbrotkernmehl, Lupinenmehl, Guarkernmehl, Pfeilwurzelmehl, Kuzu, Tapioka, Maniok, Sago, Hanf, Bananenmehl, Kartoffeln, Gemüse, Hülsenfrüchte, Obst, Nüsse, Milch, Eier, Fleisch, Fisch, Geflügel, Fette, Öle etc.

Kaufen Sie ausschließlich nur Mehle oder Grieß der zuvor genannten glutenfreien Getreidearten, die mit dem internationalen Glutenfrei-Symbol zertifiziert sind, da bei Mahlprodukten die Verunreinigung mit glutenhaltigem Getreide durch die gleichen Mahl- und Verpackungsanlagen sehr hoch ist. 

HAFER enthält nur ein Zehntel der Proteine (Avenin) im Vergleich zu Weizen (Gliadin), daher wird unkontaminierter Hafer von den meisten gluten­intoleranten Personen vertragen. Vor allem bei Hafer und Haferprodukten, z.B. Haferflocken, ist die Verunreinigung mit Weizen und Gerste besonders hoch. In Studien wurden Kontaminationen von Hafer mit Weizen- und Gersten-Gluten bis 8.000 mg/kg gemessen, also eine 400-fache Grenzwertüberschreitung. Diese Werte führen mit Sicherheit zu schweren gesundheitlichen Schäden. Daher dürfen die allseits erhältlichen Haferprodukte keinesfalls von Zöliakie-Betroffenen verzehrt werden, sondern nur die glutenfrei zertifizierten.

Viele Informationen finden Sie im 700 Seiten umfassenden Zöliakie-Handbuch, das alle Mitglieder kostenlos erhalten.

Weiters informieren wir im Handbuch über Lebensmittelkennzeichnung, glutenfreie diätetische Lebensmittel, Lebensmittel des allgemeinen Verzehrs, Kontamination, Weizenstärke, modifizierte Stärke, Getreideprodukte, Backzutaten, Bindemittel, Kartoffelprodukte, Nüsse, Kerne, Samen, Fleischwaren, Milchprodukte, Fette, Öle, Suppen- und Speisewürzen, Gewürze, Gewürzmischungen, Marmelade, Honig, Zucker, Süßwaren, Eis, Malz, alkoholfreie Getränke, alkoholische Getränke, Zusatzstoffe, Kontamination, Laktoseintoleranz, Fruktosemalabsorption und das Leben mit glutenfreier Ernährung.

Mehr Informationen bei den jeweiligen Kontaktpersonen

Mitglied werden!
Wir haben Ihr Interesse an einer Mitgliedschaft geweckt?
Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Kontaktperson in Ihrem Bundesland!
 
Glutenfrei-Symbol
Marktanalysen bescheinigen hohes Vertrauen in glutenfrei lizenzierte Lebensmittel...
 
Erfahrungsberichte
Schildern Sie Ihre Erfahrungen und helfen Sie damit anderen Betroffenen...
 
Glutenfrei leben!
Sie haben soeben die Diagnose Zöliakie erhalten. Wir haben wichtige Tipps und Informationen für Sie.